Was passiert mit meiner DNA?

Die genetischen Untersuchungen beinhalten die Suche nach Strukturen an der Oberfläche von Zellen, die für eine optimale, normale oder krankhafte Entwicklung der Lunge oder Lungenerkrankungen verantwortlich sind. Gleiches gilt für damit verbundene Begleiterkrankungen, wie etwa Arteriosklerose, Depression oder Stoffwechselerkrankungen, wie Diabetes mellitus.

Was passiert mit meinem Harn?

Bevor der Harn zentrifugiert und eingefroren wird, wird mittels Streifentest bei weiblichen Probandinnen zwischen 12 und 60 Jahren ein Schwangerschaftstest durchgeführt. Die Harnprobe wird nach der Aufbereitung zur Gänze in die Biobank des Wiener AKHs geschickt.

Was passiert mit meinen Untersuchungsergebnissen?

Ihre Untersuchungsergebnisse werden in einer studienspezifischen Datenbank abgespeichert.

Was passiert mit meinem Blut?

Das Blut, das im Rahmen der Untersuchung abgenommen wird,  wird im Labor des Studienzentrums zentrifugiert und zum Verschicken vorbereitet. Ein Teil davon wird im Labor des Otto-Wagner-Spitals ausgewertet und beinhaltet ein großes Blutbild, Leber- und Nierenwerte, Gerinnungsparameter, Blutzucker und Blutfette. Der andere Teil wird bei -80°C eingefroren und einmal monatlich in die Biobank des Wiener AKHs gebracht.

Was passiert mit meinen Daten?

Ihre Teilnahme an der LEAD Studie unterliegt dem Datenschutzgesetz. Wenn Sie an der Studie teilnehmen, werden Ihre Daten und Untersuchungsergebnisse anonymisiert, bevor sie in die studienspezifische Datenbank eingetragen werden. Durch die Erzeugung von Zufallsnummern können die erhobenen Daten auch von Programmierern oder Statistikern nicht rückverfolgt werden und sind nicht fallspezifisch. Zugang zu den Daten haben ausschließlich die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen der Studie, welche der Schweigepflicht und dem Datenschutz unterliegen.